Alle Beiträge von Alexander Veneziano

Führungswechsel in der Sparte Badminton

Mit der Entstehung des DFS Betriebssportvereins im Jahre 2013 wurde von einer Gruppe bis dahin vereinsloser Spieler die Betriebssportsparte Badminton gegründet. Über fast 5 Jahre hat Jens Teßmer als passionierter Spieler die Sparte geleitet, aufgebaut und durch Höhen und Tiefen, wie den Wegfall der Sporthalle auf der DFS-Campus, geführt. Doch irgendwann kommt immer die Zeit Abschied zu nehmen. Zum Beginn des Oktobers gab er den Staffelstab an seinen Stellvertreter Alexander Veneziano ab, der nun mindestens bis zum Ende der Wahlperiode im nächsten Jahr das Amt interimsmäßig innehaben wird.

Jens Teßmer bei der Übergabe des Badminton-Zepters an Alexander Veneziano (v.r.n.l.).

Wir freuen uns immer wieder über neue Gesichter bei unserem allmontäglichen Training in der Sporthalle Messel von 16 – 18 Uhr. Bei Interesse in den Badmintonsport reinzuschnuppern und anderen Fragen, melden Sie sich gerne bei Alexander Veneziano.

alexander.veneziano@dfs.de

 

Frühjahrsturnier der Sparte Badminton

Pünktlich zum Frühlingsbeginn trafen sich acht Mitglieder der Sparte Badminton am 27.3.2017 zum ersten ausgerichteten Frühjahrsturnier. Mit dieser Idee konnten auch passive Spartenmitglieder motiviert werden, wieder einmal aktiv zu spielen. Gespielt wurden eine Gruppen- und eine KO-Phase. Jeweils der Erst- und Zweitplatzierte beider Vierergruppen qualifizierte sich für die kommenden Halbfinalspiele, deren Sieger im Finale aufeinandertreffen sollten.

Die Auslosung der Gruppen wurde am Freitag vor dem Turnier zelebriert, um jedem Teilnehmer ausreichend Zeit zur seelischen Vorbereitung auf die Gruppengegner zu geben. Hier stellte sich dankenswerterweise Michael als unparteiische Glücksfee zur Verfügung.

Stimmen zur Auslosung:

Jens: Das Ergebnis der Auslosung ist spannend. Ich glaube, dass ich eine Platzierung erreichen werde, die der Vorbereitung der letzten Wochen angemessen ist. Aber Überraschungen sind ja möglich… gute wie schlechte!

Michael: Als Glücksfee (;-)) möchte ich mich zuerst für das Vertrauen bei allen Turnierteilnehmern bedanken. Und ich bin überzeugt davon, dass ich ein glückliches Händchen hatte und damit meine Rolle sehr gut erfüllte. Die gezogene Zusammenstellung der Gruppen ermöglicht ein spannendes Turnier. Man sagt zwar, dass zum Schluss nur die Punkte zählen, doch ich hoffe sehr, dass jeder von Euch trotz des Ehrgeizes den Spaßfaktor nicht unterschätzt. Mit diesem olympischen Gedanken soll Euch der Erfolg nicht verlassen und deshalb möge der STÄRKSTE gewinnen!

Alex: Ich habe die Auslosung mit großer Vorfreude erwartet, es ist eine reizvolle Gruppe, schwer und attraktiv gleichermaßen. Zu einzelnen Gegnern aus meiner Gruppe gibt es nicht viel zu sagen, alle sind gestandene Spieler, die unzählige Erfolge aufzuweisen haben. Ich gehe aber dennoch optimistisch in die Gruppenphase, ich will mich durchsetzen. Auch im Hinblick auf ein mögliches Halbfinale wird vor allem die Leistung von Stephan interessant. Erinnerungen an seine letzten Spiele sind nach seiner sehr langen Abwesenheit kaum mehr vorhanden. Hier wird es besonders spannend zu sehen, wie sich jeder Spieler auf diese Unbekannte einstellt.

Der Wettkampftag

Am Montag fanden sich also alle Spieler pünktlich und sichtlich motiviert in der Sporthalle in Messel ein. Nach einer kurzen Aufwärmphase und der Erklärung der Regeln/Rahmenbedingungen ging es auch gleich los. Aufgrund der zeitlichen Beschränkung von zwei Stunden wurde in der Gruppenphase nur ein Gewinnsatz bis 11 Punkte gespielt – Voraussetzung waren aber mindestens zwei Punkte Vorsprung. Im Halbfinale und Finale wurde der eine Gewinnsatz beibehalten, jedoch die Punktzahl auf 21 erhöht.

Schon in der Gruppenphase des Turniers wurde deutlich, welche Spieler eine Chance auf den Siegertitel haben würden. Trotzdem wurde alles geboten, klare Siege aber auch sehr spannende Duelle – Tobias und Jens mussten in die Verlängerung gehen, um einen Sieger zu bestimmen. Eben jenes Duell war dann auch entscheidend, wer von beiden in das Halbfinale einzog.

Gruppe A Robert Stefan Dev Stephan gew. verl. Platz
Robert   11 – 7 3 – 11 4 – 11 1 2 3
Stefan 7 – 11   2 – 11 0 – 11 0 3 4
Dev 11 – 3 11 – 2   11 – 3 3 0 1
Stephan 11 – 4 11 – 0 3 – 11   2 1 2

 

Gruppe B Tobias Gerhard Jens Alex gew. verl. Platz
Tobias   11 – 2 10 – 12 1 – 11 1 2 3
Gerhard 2 – 11   3 – 11 2 – 11 0 3 4
Jens 12 – 10 11 – 3   4 – 11 2 1 2
Alex 11 – 1 11 – 2 11 – 4   3 0 1

Im folgenden Halbfinale traf der Erste einer Gruppe auf den Zweiten der anderen Gruppe. In der Paarung Dev gegen Jens konnte sich der Favorit klar durchsetzen. Dev gewann das Duell mit 21:5. Deutlich spannender war das zweite Halbfinale zwischen Stephan und Alex. Hier konnte Stephan lange Zeit eine teils deutliche Führung halten und ließ Alex bei vielen Bällen keine Chance. Erst im Schlussteil konnte Alex den Rückstand aufholen und am Ende gerade noch mit 21:19 gewinnen.

So ergab sich für das Finale die Paarung Dev gegen Alex, die Hoffnungen auf ein spannendes Finale waren jedoch relativ früh zerschlagen. Trotz engagierter Leistung seines Gegenübers setzte Dev sich am Ende deutlich mit 21 – 12 durch und ließ sich im Nachgang vollkommen verdient als Sieger des Frühjahrsturniers feiern.

Impressionen

Ergebnisaufnahme und Materialverlust

Die Ehrung des Siegers des Turniers

Sommerpause in der Sparte Badminton

Am letzten Montag war das letzte Treffen der Sparte Badminton vor der Sommerpause. Bei moderaten Temperaturen in der Halle ging es nochmal ordentlich zur Sache.

Wegen der örtlichen Ferienbetreuung steht die Sporthalle in Messel für die nächsten drei Wochen für den vereinsbetrieb nicht zur Verfügung. Weiterhin wird in diesem Zeitraum eine Grundreinigung der Halle ausgeführt. Daher findet der nächste Spielbetrieb erst wieder ab dem 8. August statt.

Sparte Badminton hat neuen Spielort

Die Sparte Badminton im DFS Betriebssportverein hat in Messel einen neuen Spielort gefunden.

​Mit der Sperrung der Sporthalle der Akademie hat die Sparte Badminton auch ihren Spielort verloren. Nach langer Suche und Abstimmung wurde ein neuer Spielort gefunden. Seit Anfang dieses Jahres stehen der Sparte jeden Montag drei Felder in der Sporthalle der Gemeinde Messel (Sporthalle am Trinkborn, Am Steinernen Kreuz 14, 64409 Messel) zur Verfügung. Das wurde durch eine Kooperation mit der Abteilung Badminton der TSG Messel ermöglicht, die durch einen Kollegen und Mitspieler vermittelt wurde.
Interessierte sind gerne eingeladen, sich den neuen Spielort anzuschauen und möglicherweise ihrer Leidenschaft für das Badmintonspiel im Rahmen des Betriebssportvereins der DFS zu frönen.

Die Felder in der Sporthalle Messel stehen uns montags von 16:00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung. Für die viertelstündige Anfahrt werden nach Absprache Mitfahrgelegenheiten gebildet. Weitere Informationen können über alle Mitglieder sowie über badminton@dfs-betriebssport.de erfragt werden.